enjoy Logo

Fernreisen sind unsere Stärke!

Lassen Sie sich von unserer Begeisterung anstecken

+43 1 36 16 750 Email
Japan Hautnah

Japan Gruppenreise | Japan erleben

Japan Gruppenreise | Japan erleben

5400,- pro Person

Erleben Sie Japan, das Land der Kontraste, auf einer kompakten und komfortablen Studienreise. Von Zen-Gärten bis zu verrückten Fashion-Trends, von alten Burgen bis zu erhabenen Buddhas, von malerischen Landschaften bis zu brodelnden Metropolen – Japan bietet eine Vielzahl faszinierender Facetten. Trotz seiner rasanten wirtschaftlichen Entwicklung hat Japan seine jahrhundertealten Traditionen bewahrt. Das reiche kulturelle Erbe lebt neben dem modernen Lifestyle und der futuristischen Architektur weiter, was Sie auf dieser Reise in ländlichen Gebieten wie Shikoku und der Kunstinsel Naoshima hautnah erleben werden. Naturliebhaber werden das Kiso-Tal und die Seen des heiligen Berges Fuji genießen. Freuen Sie sich auch auf die japanische Küche, die einen Einblick in das wahre Japan bietet.


Japan Rundreise „Japan erleben“- Die Highlights im Überblick

 

1. Tag: Flug nach Japan
2. Tag: Ankunft Osaka – Kyoto
3. Tag: Kyoto (F/A)
4. Tag: Kyoto – Nara – Wazuka – Kyoto
Optionaler Tagesausflug
5. Tag: Kyoto – Himeji – Hiroshima (F/A)
6. Tag: Hiroshima – Miyajima – Matsuyama (F/A)
7. Tag: Matsuyama – Takamatsu – Kurashiki (F)
8. Tag: Kurashiki – Naoshima – Kurashiki (F)
Optionaler Tagesausflug:
9. Tag: Kurashiki – Osaka (F)
10. Tag: Osaka – Kiso – Matsumoto (F)
11. Tag: Nagano – Jigokudani – Kawaguchi (F/A)
12. Tag: Kawaguchi – Kamakura – Tokyo (F)
13. Tag: Tokyo – Rückreise (F)
14. Tag: Ankunft in Wien

 

Diese Tour beinhaltet
➢ Linienflüge mit Emirates mit Umstieg in Dubai nach Osaka-Kansai /von Tokyo- Narita in der Touristenklasse, inkl. aller Flughafensteuern und Gebühren
➢ 9 Übernachtungen inkl. Frühstück in Premium- und First-Class-Hotels
➢ 1 Übernachtung in einem Premium Ryokan (traditionell japanisches Hotel) im Kurort Matsuyama Onsen
➢ 1 Übernachtung in einem First-Class-Ryokan-Hotel im Izu-Fuji-Hakone-Nationalpark
➢ 4 Abendessen in japanischem Izakaya-Restaurant zu Begrüßung, im Ryokan in Matsuyama, in Hiroshima und im Ryokan-Hotel im Izu-Fuji-Hakone-Nationalpark
➢ Flughafentransfers bei An- und Abreise
Shinkansen-Fahrt von Kyoto nach Hiroshima über Himeji auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse lt. Programm
➢ Besichtigungen mit Reisebus, öffentlichen Verkehrsmitteln und leichten Spaziergängen inkl. Eintrittsgeldern lt. Programm
➢ qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung vom 02. bis 13. Tag

 

Termine 2024

19.03. – 31.03.2024 5.920,- (ausgebucht)
22.03. – 03.04.2024 5.920,- (ausgebucht)
08.05. – 20.05.2024 5.560,(ausgebucht)
28.09. – 10.10.2024 5.400,- (auf Anfrage)
12.10. – 24.10.2024 5.560,- Herbstlaubfärbung (auf Anfrage)

 

 

 

Termine 2025

19.03. – 01.04.2025 5.800,- (Kirschblüte) garantierte Abreise
26.03. – 08.04.2025 5.800.- (Kirschblüte) garantierte Abreise
02.04. – 15.04.2025 5.800,– (Kirschblüte) garantierte Abreise
04.06. – 17.06.2025 5.200,-
15.10. – 28.10.2025 5.500,-
01.11. – 14.11.2025 5.500,- (Herbstlaubfärbung)

 

 

1

Detailprogramm 2024

1. Tag: Flug nach Japan Flug mit Emirates nach Osaka 2. Tag: Ankunft Osaka – Kyoto Am späten Nachmittag kommen Sie auf der Flughafeninsel Osaka/Kansai an. Sie werden durch Ihre Reiseleitung empfangen und fahren mit dem Bus nach Kyoto. Nutzen Sie den Rest des Tages zu ersten Erkundungen in der alten Kaiserstadt. 3. Tag: Kyoto (F/A) Zwischen Tempeln und Teehäusern, Kimonos und Kirschblüten: In Kyoto können Sie viel vom alten Japan entdecken. Ihr Tag in der alten Kaiserstadt beginnt frühmorgens ohne Touristenmassen mit einem Besuch des ikonischen Kiyomizu-Tempels, dessen Haupthalle aus dem 16. Jahrhundert auf einer erhöhten Holzbalkenkonstruktion ruht und einen herrlichen Blick über die Stadt und die grünen Hügel eröffnet. Es geht weiter in den Norden der Stadt zum weltberühmten Bambushain von Arashiyama. Eingebettet in den Hain erkunden Sie auch das UNESCO-Welterbe des Zen-Tempels Tenryuji, der Sie mit seinen weitläufigen Gärten, Teehäusern und Kiessandflächen begeistern wird. Im Anschluss besuchen Sie den Goldenen Pavillon Kinkakuji, das absolute Wahrzeichen Japans und statten auch dem alten Kaiserpalast Gosho (oder an Schließtagen dem Nijo-Schloss) einen Besuch ab. Erholen Sie sich vom Tempel-Programm auf dem quirligen Nishiki-Markt in der pulsierenden Innenstadt von Kyoto, um die Vielfalt der japanischen Küche hautnah und eindrucksvoll zu erkunden. Am späten Nachmittag nehmen Sie an einer Einführung in die japanische Teezeremonie teil, bei der Sie eine echte Teemeisterin in diese 450 Jahre alte Kunstform einführen wird. Matcha und Tee-Süßigkeit inklusive. Beim ersten gemeinsamen Abendessen in einer Izakaya, einem landestypischen Lokal, lernen Sie Ihre Reisegruppe besser kennen. 4. Tag: Kyoto – Nara – Wazuka – Kyoto Erleben Sie mehr von Kyoto auf eigene Faust oder schließen Sie sich unserem optionalen Tagesausflug nach Nara und den Teeplantagen von Wazuka an. Optionaler Tagesausflug: Mit dem Bus geht es zuerst zur Wiege der japanischen Kultur nach Nara. Sie besuchen den fast vollkommen wieder errichteten und mehr als 1.300 Jahre alten Yakushiji-Tempel mit seinen kunstvoll gestalteten Pagoden. Auch das UNESCO-Welterbe des Todaiji-Tempels, größtes freistehendes Holzgebäude der Welt mit der größten jemals hergestellten Gussbronze wird sie faszinieren. Auf dem Rückweg nach Kyoto statten Sie den Teebauern von Wazuka einen Besuch ab, lernen alles über Tee- Kultivierung und legen Sie beim Herstellen japanischer Tee-Süßigkeiten mit Hand an. Ihre Mitreisenden lernen Sie heute noch besser bei einem ersten gemeinsamen Abendessen in einer traditionellen Izakaya, einem japanischen lokalen Restaurant kennen. Ein besonderes Glanzlicht auf dem Weg zurück nach Kyoto ist der Fushimi-Inari-Schrein mit seinen tausenden roten Schreintoren, die über Jahrhunderte von Gläubigen gespendet wurden. Optionales Saisonales Zusatzprogramm: Zur Kirschblüte finden in Kyoto die Frühjahrstänze der Geisha und Maiko (Geisha in Ausbildung) statt. Für dieses ganz besonders stimmungsvolle Ereignis im wunderschönen Stadttheater Minamiza können Sie vorab Karten reservieren lassen und sich vom Klag und Augenschmaus der Aufführung verzaubern lassen. 5. Tag: Kyoto – Himeji – Hiroshima (F/A) Was wäre eine Japan-Reise, ohne das pünktlichste Verkehrsmittel der Welt genutzt zu haben. Nach kurzer Besichtigung des eindrucksvollen Kyotoer Hauptbahnhofs, nutzen Sie den seit mehr als 60 Jahren unfallfrei durch Japan brausenden Shinkansen-Expresszug. Pünktlichkeit und Komfort werden Sie begeistern. Bevor Sie am Nachmittag Hiroshima erreichen, statten Sie in Himeji der strahlenden „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO-Weltkulturerbe) einen Besuch ab. Japans größte und schönste Burg wurde im 17. Jh. zu ihrer heutigen Form ausgebaut und erstrahlt nach umfassender Restaurierung wieder in voller Pracht. Auch der Kokoen-Gartenkomplex direkt neben der Burg wird Sie mit seiner zurückhaltenden Ästhetik in seinen Bann ziehen. In Hiroshima werden Sie mit Japans jüngerer Geschichte konfrontiert. Sie besuchen die Gedenkstätten mit Friedensmuseum und machen einen Spaziergang durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Auch kulinarisch werden Sie heute Abend Hiroshima näher kennenlernen. Okonomiyaki heißt die berühmte lokale Speise, die auch gerne als „japanische Pizza“ bezeichnet wird und heute das Gruppenabendessen bereichert. Allerdings erinnert das Gericht eher an deftige Pfannkuchen mit unterschiedlichen Toppings und Saucen. 6. Tag: Hiroshima – Miyajima – Matsuyama (F/A) Per Gruppenbus und Fähre erreichen Sie die heilige Insel Miyajima (UNESCO-Welterbe) in der Inlandsee mit Japans vielleicht schönster Kultstätte des Shintoismus: Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins rot glänzend im Wasser – eine Augenweide und ein beliebtes Fotomotiv. Der Schrein existiert als einer der höchsten Heiligtümer Japans seit dem 5. Jahrhundert, weshalb auf der Insel als heiliger Ort bis heute keine Geburten vollzogen werden und keine Sterbefälle eintreten dürfen. Auch handzahmes Rotwild durchstreift die Straßen der Insel. Per Bus fahren Sie weiter nach Shikoku zur kleinsten der vier Hauptinseln Japans und dafür über die Kurushima-Kaikyo (zweitlängsten Hängebrücke der Welt), die sich über den malerischen Binnensee „Setonaikai“ erspannt. Im Thermalbad-Städtchen Matsuyama Onsen genießen Sie ausgedehnte japanische Wellness und das ausgezeichnete Abendessen im Ryokan, in dem Sie heute traditionell japanisch übernachten werden. Auch das Dogo Onsen (wichtiges jap. Kulturgut) mit seinem Sky Walk lädt als schönstes Thermalbad Japans zum Verweilen und Entspannen ein. Wie fast jeder Japaner, der ein edles Onsen besucht, speisen auch Sie heute im Hoteleigenen Restaurant. 7. Tag: Matsuyama – Takamatsu – Kurashiki (F) Von Matsuyama geht es per Gruppenbus weiter nach Takamatsu. Sie bewegen sich auf den Spuren des erleuchteten Mönches Kukai und besuchen den 64. Pilgertempel Maegamiji der Ohenro, der berühmtesten Pilgerroute Japans auf Shikoku, welcher malerisch zwischen den dicht bewaldeten Hügeln liegt. In Takamatsu angekommen, besuchen Sie den mehr als 400 Jahre alten und größten Wandelgarten Japans Ritsurin, der mit zahlreichen geschwungenen Brücken, Pavillons und Teichen berühmte Landschaften imitiert. Per Bus geht es zurück nach Honshu über die Hängebrücken der Binnensee nach Kurashiki, wo alte Kaufmannshäuser, Reisspeicher, mit Weiden gesäumte Kanäle und gewölbte Steinbrücken das Bild der einmaligen Altstadt aus der Edo-Zeit prägen. 8. Tag: Kurashiki – Naoshima – Kurashiki (F) Entdecken Sie noch mehr spannende Facetten von Kurashiki oder schließen Sie sich unserem Tagesausflug zur Kunstinsel Naoshima an. Optionaler Tagesausflug: Mit dem Bus geht es zum Fährhafen und von dort weiter zur Insel. Zu den heutigen Sehenswürdigkeiten gehört das Chichu Art Museum, ein weiteres Hauptwerk von Tadao Ando, das für seine Darstellung der Beziehung zwischen Mensch und Natur bekannt ist. Ando entwarf das Museum so, dass es die natürliche Schönheit der Seto-Region nicht beeinträchtigt, indem er das gesamte Gebäude fast vollständig unterirdisch errichtete. Das nächste Museum des heutigen Programms ist das Lee Ufan Museum, das aus der Zusammenarbeit zwischen Lee Ufan und Tadao Ando hervorgegangen ist. Das Thema dieses Museums dreht sich um die Ruhe und Stille des Lebens und eines harmonischen Zusammenlebens mit der Natur. 9. Tag: Kurashiki – Osaka (F) Per Gruppenbus geht es in den zweitgrößten Ballungsraum Japans, nach Osaka. Sie starten die Stadtbesichtigung mit Japans gewaltigster Burganlage von Osaka, genießen den wunderschönen Stadtpark drumherum und den ikonischen Blick auf den wiedererrichteten Burgturm inmitten von gläsernen Hochhäusern. Weiter geht es nach Umeda, um vom 39. Geschoss des Umeda Sky Building des Architekten Hara Hiroshi einen Blick in die Häuserschluchten der zweitgrößten Metropole Japans von oben zu verwerfen. Das bunt beleuchtete und quirlige Viertel Shinsekai, „neuen Welt“ von Osaka lädt zu einem Blick in japanische Kochtöpfe und absurd wirkende Speisegewohnheiten ein. Speziell nach Sonnenuntergang ein absolutes Highlight dieser Reise. 10. Tag: Osaka – Kiso – Matsumoto (F) Über die Großstadt Nagoya fahren Sie in die Ausläufer der japanischen Alpen und in das malerische Kiso-Tal. Auf einem optionalen Spaziergang von Tsumago nach Magome (ca. 2,5 Stunden) lernen Sie die mittelalterlichen Dörfer, dichten Wälder und pittoresken Wasserfälle entlang der alten Handelsstraße Nakasendo kennen. Hier jagt ein malerisches Fotomotiv das nächste, denn viele der alten Holzhäuser stammen noch aus dem 18. Jahrhundert. Per Bus geht es durch das szenische Flusstal weiter und hinaus auf der anderen Seite der Gebirgszüge zur Alpenhauptstadt Nagano. 11. Tag: Nagano – Jigokudani – Kawaguchi (F/A) Am frühen Morgen fahren Sie nach Yamanouchi, wo Sie im Jigokudani Monkey Park mit etwas Glück die heimischen Rotgesicht-Makaken bei einem Bad in heißen Quellen beobachten können. In Matsumoto nutzen Sie die Zeit zur Besichtigung einer der schönsten erhaltenen Burgen Japans. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs auch „Krähenburg“ genannte Wehranlage wurde im 16. Jh. errichtet. Sie fahren weiter in die Idylle des Fuji-Hakone-Izu-Nationalparks. Im Fünf- Seen-Gebiet bieten sich bei klarer Sicht fantastische Impressionen des 3.776 m hohen Fuji-san, dem wohl bekanntesten Symbol des Landes. Besuchen Sie unbedingt das Onsen, die natürliche heiße Quelle des Ryokan-Hotels heute Abend, bevor Sie sich am abendlichen Buffet laben. 12. Tag: Kawaguchi – Kamakura – Tokyo (F) Bei guten Sichtverhältnissen können Sie nach dem Frühstück zur Chureito-Pagode in Shimo-Yoshida aufsteigen, um den grandiosen Blick auf den in der Morgensonne strahlenden Fuji-san zu genießen. Morgens fahren Sie entlang der Pazifikküste nach Kamakura. Die bedeutende Vergangenheit der heute beschaulichen Kleinstadt, drückt sich in einer Vielzahl erhaltener Kulturdenkmäler aus. Nach der Besichtigung des großen Buddha von Kamakura, der lebendigen Innenstadt und dem Tsurugaoka-Hachiman-Shinto-Schrein, erreichen Sie am späten Nachmittag die Megacity Tokyo. Sie besuchen hier den brandneuen Stadtteil Azabudai Hills, in dem ein Besuch des Digitalmuseums teamLab auf dem Programm steht, welches hier 2023 neu eröffnet hat. Das Museum bietet sensationelle Lichtinstallationen und erfreut sich großer internationaler Beliebtheit. 13. Tag: Tokyo – Rückreise (F) Am Morgen entdecken Sie per Reisebus die originalgetreu wiedererrichtete Pilgerstraße Nakamise-dori und den buddhistischen Sensoji-Tempel im Stadtteil Asakusa. Auch der 634 Meter hohe Skytree, derzeit zweithöchtes Gebäude der Welt, lässt sich vom nahegelegenen Sumida-Flussufer aus erspähen. Im Meiji-Schrein, der Anfang des 20. Jahrhunderts mitten in der Stadt umgeben eines künstlich angelegten Waldes von mehr als 120.000 Bäumen errichtet wurde, lernen Sie alles Wichtige über die japanische Naturreligion, den Shintoismus. Der Stadtteil Harajuku und seine Takeshita-Street direkt hinter dem Schrein sind für schrille und teilweise sehr ausgefallene Mode bekannt. Junge Mädchen, die sich wie französische Puppen des 19. Jahrhunderts oder bunte Anime- Figuren verkleiden, gehören genauso dazu wie die schrille Werbung für die farbenfrohe Mode. Am späteren Nachmittag erobern Sie den Stadtteil Shibuya mit der von Menschenmassen im Minutentakt überquerten weltberühmten Kreuzung. Zudem lernen Sie die anrührende Geschichte des treuesten Hundes der Welt, Hachiko, kennen, dessen Schicksal in Hollywood mit Richard Gere verfilmt worden ist. Ein Besuch der Aussichtsplattform des neu errichteten Scramble Square Hochhaus rundet den Tag ab. Von hier kann man nicht nur die markante Kreuzung aus 230 Metern Höhe betrachten, sondern auch den Blick über das unermessliche tokyoter Häusermeer schweifen lassen. Ein magisches Erlebnis im Lichtermeer dieser Gigametropole! Von hier aus geht es per Gruppenbus Richtung Flughafen Narita und mit dem Nachtflug über Dubai zurück. Sayonara, Nippon! 14. Tag: Ankunft in Wien
2

s
You don't have permission to register