enjoy Logo

Fernreisen sind unsere Stärke!

Lassen Sie sich von unserer Begeisterung anstecken

+43 1 36 16 750 Email
Patagonien

Patagonien | „Superlative der Natur“ in Chile – Argentinien – Uruguay

Patagonien | „Superlative der Natur“ in Chile – Argentinien – Uruguay

6860,- pro Person

Patagonien zählt sicherlich zu den spektakulärsten Landschaften unserer Erde. Bizarre Gebirgsformationen, wie die Torres del Paine in Chile oder der Fitzroy und der Cerro Torre sind nur die außergewöhnlichsten Beispiele. Bis auf Meeresniveau strömen allerorts die kalbenden Gletscher zwischen den schroffen Bergen herunter. Blau oder grün glitzern die Seen. Unter dem blauen Himmel kreisen die Kondore. Vicunyas und Guanacos, Gürteltiere und Nandus sind die typischen Vertreter einer einzigartigen Fauna. Pinguine, Seelöwen und Robben besiedeln die Küste und die Ufer der Meeresstraßen. Gegenüber den kargeren Gebirgswelten Patagoniens und der trockenen Pampa überrascht die üppige Vegetation des dicht bewaldeten grünen Feuerlandes. Eine atemberaubende Reise in ein Naturparadies erwartet uns zur besten Jahreszeit! Zum Abschluss der Reise wollen wir noch den Puls und die Kultur von Buenos Aires, Montevideo und Uruguays UNESCO Weltkulturerbe Colonia del Sacramento erleben!

 

Termin
15.-31.01.2023

 

Die wichtigsten Leistungen

➢ Ausflüge und Besichtigungen mit Bus laut Programm inklusive Eintritte
➢ Inlandsflüge in Argentinien
➢ 15 Nächtigungen auf Basis Doppelzimmer in Vier Sterne Hotels mit Frühstück
➢ örtliche Führer (englischsprachig)

➢österreichische Reiseleitung

 

Pauschalpreis pro Person
im Doppelzimmer 6.860,-
Einbettzimmerzuschlag 1.670,-
Zuschlag Kleingruppe 6-9 Teilnehmer 490,-

 

 

Fragen Sie uns bitte nach den Programm Möglichkeiten vor und/oder nach der Rundreise

1

Detailprogramm

15.01.23: Wien – Punta Arenas
Fluganreise ab Wien über Madrid nach Santiago de Chile.
16.01.23: Santiago de Chile – Punta Arenas (CHILE)
Vormittags Ankunft in Santiago, Einreise nach Chile und anschließend Weiterflug nach Punta Arenas. Transfer ins Hotel und Erholung von der langen Anreise am späten Nachmittag. 1 Übernachtung in Punta Arenas
17.01.23:  Punta Arenas – Isla Magdalena - Puerto Natales
Frühmorgens bietet sich bei guter Witterungslage die Gelegenheit für einen fakultativen Ausflug mit Zodiacs, (ca. 4 Stunden; ca. USD 130,-) auf die nahegelegenen Isla Magdalena, um die Kolonien von Magellan Pinguinen zu beobachten. Wenn es das  Wetter zulässt können steuern wir auch die Insel Mara an, um Seelöwen und Elefantenrobben zu sehen. Anschließend kurze Stadtrundfahrt in Punta Arenas. Der schöne Friedhof erzählt viel über die interessante Geschichte der Stadt. Auf der etwa 3-stündigen Fahrt Richtung Norden durch die weite Patagonische „Pampa“ nach Puerto Natales werden wir vielleicht Gauchos sehen.  Schließlich erreichen wir die am Fjord Ultima Esperanza gelegene Stadt. Bei gutem Wetter wird im Abendlicht die Silhouette der vergletscherten Berge unsere Erwartungen für das Programm der nächsten Tage herausfordern. 1 Übernachtung in Puerto Natales
18.01.23: Schifffahrt zum Balmaseda und Serrano Gletscher
Eine Schifffahrt bringt uns durch den Fjord Ultima Esperanza und zu den gewaltigen Gletschern Balmaseda und Serrano. Bei gutem Wetter haben wir  die Chance einen der besonders schönen Tage der Reise mit den Traumlandschaften Patagoniens zu genießen. Am Nachmittag fahren wir von Puerto Natales in den Torres del Paine Nationalpark. 2 Übernachtungen im Torres del Paine Nationalpark
19.01.23: Torres del Paine
Frühmorgens bietet sich bei gutem Wetter eine grandiose Bootsfahrt (ca. 90€) zum Rande des  kalbenden Grey-GletschersEine anschließende Rundfahrt bietet uns herrliche Ausblicke auf die Torres Spitzen und das Torres Massiv. Bei einigen kürzeren Wanderungen werden wir zu schönen Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennenlernen. Wir hoffen auch Kondore kreisen zu  sehen. Die gewaltigen Eindrücke der faszinierenden Gebirgslandschaft und der Torres auf sich einwirken zu lassen ist wahrlich ein Genuss! Den verbleibenden Nachmittag genießen wir die Silhouette der Torres vom Ufer des Pehoe Sees aus.
20.01.23: Torres del Paine – El Calafate (ARGENTINIEN)
Den überwiegenden Teil des heutigen Tages wird die Reise durch herrliche Landschaften über die Grenze nach Argentinien in Anspruch nehmen.  Noch in Chile gelegen genießen wir die Panoramen um die Laguna Amarga, und werden sicher Herden von Guanacos begegnen. Vielleicht bleibt noch Zeit am Nachmittag im Hauptort des Los Glaciares Nationalparks, El Calafate zu bummeln. 3 Übernachtungen in El Calafate
21./22.01.23:  Los Glaciares Natinalpark
Am ersten Tag werden wir entlang des Ufers des Lago Argentino fahren und den Perito Moreno Gletscher erreichen. Bei einer mehrstündigen Plankenwanderung genießen wir das Schauspiel der ständig kalbenden Gletscher. Am folgenden Tag ist die berühmte Fahrt auf dem Lago Argentino zum Uppsala Gletscher und Onelli See vorgesehen. Bei der Estancia Kristina bietet sich die Gelegenheit für Wanderungen, das südliche Ende des Großen Gletscherfeldes liegt direkt vor uns, gewaltige Eindrücke erwarten uns. Prinzipiell ist diese Fahrt fakultativ, da sie witterungsabhängig ist (ca. USD 250,-).
23./24.01.23: El Chalten - Fitzroy und der Cerro Torre
Am Vormittag fahren wir durch Patagoniens Traumlandschaft nach El Chalten. Von El Chalten aus gibt es fantastische Wander-möglichkeiten, um die  Kulisse des Fitz Roy zu genießen. Am nächsten Tag ganztägige Trekkingmöglichkeiten zum Basislager des Fitz Roy, zur Laguna de los Tres oder zum Cerro Torre bieten unvergessliche Eindrücke und Panoramen dieser einzigartigen Berg-landschaft. Aber auch nicht so wanderwillige Teilnehmer haben die Gelegenheit bei leichten Spaziergängen zu wunderbaren Aussichtspunkten zu gelangen, um die Natur in vollen Zügen genießen zu können. 2 Übernachtungen in El Chalten
25.01.23: El Chalten – Ushuaia (Feuerland)
Am Vormittag fahren wir von El Chalten zum Flughafen von El Calafate und fliegen nach nach Ushaia, dem Zentrum Feuerlands und Ausgangshafen für viele Antarktiskreuzfahrten. Je nach Flugzeit ist vielleicht heute noch ein Bummel durch die Stadt am Beagle Kanal möglich, die sich „Fin del Mundo“.  Flanieren am Ende der Welt zu ist niemals langweilig!  2 Übernachtungen in Ushuaia
26.01.23: Ushuaia 
Ein Tagesausflug bringt uns die Besonderheiten der Natur und Geschichte Feuerlands nahe. Eine faszinierende Vegetation, herrliche Buchten der Insel  und das Ende der Panamericana bieten uns erstklassige Eindrücke vom Ende der Welt. Auch eine interessante archäologische Stätte der Ureinwohner besuchen wir.  Eine kurze Bahnfahrt führt uns ans „Ende der Welt“ und bei langem Tageslicht genießen wir nochmals die Zeit in der Stadt am späten Nachmittag.
27.01.23: Ushuaia - Buenos Aires
Vormittag Freizeit oder fakultative Ausflugsmöglichkeiten mit dem Schiff am Beagle Kanal, die die Möglichkeit bieten Seelöwen und die vielfältige Vogelwelt zu beobachten (ab ca. € 80).
 Je nach zur Verfügung stehender Zeit gibt es auch längere Fahrten zu Pinguinkolonien. Am Nachmittag Flug nach Buenos Aires, wo wir für 2 Nächte in einem zentral gelegenen Hotel wohnen werden.
28.01.23: Buenos Aires
Am Vormittag erleben wir das spezielle Flair dieser lateinamerikanischen Supermetropole. Das italienische Flair in La Boca und das französische in Recolata verleihen ihr eine spezielle Note.  Bei der Panoramarundfahrt sehen wir von außen etwa den Präsidentenpalast und den Nationalkongress. Am interessanten Friedhof suchen wir das Grab Evita Perons auf.  Der Nachmittag steht für eigenen Erkundungen zur Verfügung. Gerne können Sie sich den Aktivitäten Ihres Reiseleiters anschließen. In einer pulsierenden Metropole, wie Buenos Aires, wird’s nie langweilig. Außer dem Verzehr eines herrlichen Steaks mit argentinischem Rotwein bietet sich an diesem Abend ein fakultativer Tangoabend (ca. 100 USD).
29.01.23: Buenos Aires – Colonia del Sacramento – Montevideo (URUGUAY)
Am Vormittag queren wir mit der Fähre den Rio de La Plata und reisen in Uruguay ein. Eine portugiesische Gründung und voller Flair Flair ist Uruguays Weltkulturerbe Colonia del Sacramento. Die Besichtigung dieser Kolonialstadt steht im Mittelpunkt des Tages. Im 17. Und 18. Jahrhundert kämpften Portugiesen und Spanier um die Vorherrschaft in dieser strategisch wichtigen Stadt am Rio de La Plata. Anschließend passieren wir am 180 km langen Weg nach Montevideo für Uruguay typische Viehweidegebiete mit ihren Estancias. Übernachtung in Montevideo
30.01.23: Montevideo - Wien
Nach dem Frühstück lernen wir die Hauptstadt der "Schweiz Südamerikas", mit ihren eleganten Boulevards, ihrer Altstadt und dem Flair der Strandpromenade kennen und fahren schließlich zum Flughafen, von wo aus wir am Nachmittag in Richtung Europa abfliegen.
31.01.23: Ankunft Wien
Um die Mittagszeit Ankunft in Wien und Ende einer einzigartigen Reise.
s
You don't have permission to register